Aufgrund des Klappentextes hatte ich tatsächlich ganz andere Erwartungen an das Buch. Mehr Spannung und das Lüften eines großen Geheimnisses, das Noras Vater mit sich herumgetragen hat und welches sie jetzt nach seinem tödlichen Unfall herausfindet.

 

Die anderen, Laila Lalami

Ja, da gibt es auch etwas und auch der angebliche Unfall bleibt lange ungeklärt. Aber das ist für mich „nur“ der rote Faden, an dem sich das Buch entlanghangelt. Es ist nicht wirklich spannend, es ist eher ein leises Buch, aber mit einer so wichtigen Botschaft. Hauptsächlich geht es um die ganzen „Nebendarsteller:innen“. Jeder bzw. jede bekommt eine Stimme in einem eigenen Kapitel. Manche nur eins, manche ganz viele. Je nachdem wie wichtig der/die Figur für das Buch ist. Und das ist genau das, was das Buch ausmacht. Die vielen verschiedenen Perspektiven und Blickwinkel. Es bringt gar nichts, sich ein Urteil über die einzelnen Figuren zu bilden, denn wenn man ihre Sicht der Dinge erfährt, denkt man auch schon wieder anders über sie.

Jeder hat seine eigene Vergangenheit und seine eigenen Erfahrungen und erst, wenn man all das berücksichtigt, versteht man viele Dinge besser. Und das ist es, was wir in unserer Gesellschaft viel mehr beachten sollten.

Für mich ein äußerst gelungener Gesellschaftsroman, der verschiedene Themen wie z. B. auch Alltagsrassismus, familiäre Verstrickungen und zwischenmenschliche Probleme aufgreift.

Die anderen, Laila Lalami

Vielleicht interessieren dich auch folgende Beiträge:

Schöne Welt, wo bist du von Sally Rooney – Buchrezension

Vorweg: Den Hype um dieses Buch kann ich nicht verstehen. Es ist mir nicht konkret genug und irgendwie so leer – trotz des Umfangs. Die Charaktere sind nicht greifbar, weshalb ich mich in keinster Weise in sie hineinversetzen konnte. Das jedoch ist mir bei solchen...

Alte Sorten von Ewald Arenz – Buchrezension

Ein Buch, das berührt und das uns zeigt, dass es immer jemanden gibt, der uns versteht – mit all unseren manchmal verkorksten Eigenheiten. Wir müssen ihn nur finden, es erkennen und diesen Menschen festhalten. Nein, 'Alte Sorten' ist keine Liebesgeschichte – vielmehr...

Eva von Verena Keßler – Buchrezension

Ich bin tatsächlich lange um dieses Buch herumgeschlichen, da es u. a. das Klimathema aufgreift und ich solche Bücher nicht mehr lesen kann, ohne dass ich mich danach tagelang im Bett verkriechen möchte. Man fühlt sich einfach ohnmächtig. Hilflos. Doch dann habe ich...

Mein italienischer Vater von Anika Landsteiner – Buchrezension

Lauras Mutter, zu der sie ein sehr inniges Verhältnis gehabt hatte, ist gerade gestorben, ihre große Liebe zerbrochen und nun hat sie nur noch ihren italienischen Vater, den sie schon jahrelang nicht mehr in dem kleinen Dorf in Apulien, wo er wohnt, besucht hat....

Liebe ist gewaltig von Claudia Schumacher – Buchrezension

Ein sprachgewaltiger Roman. Das steht fest. Juli Ehre wächst mit drei Geschwistern im Stuttgarter Speckgürtel in einer Vorzeigefamilie auf, doch der Schein trügt: Der Vater, ein angesehener Anwalt, macht seine Familie sowohl physisch als auch psychisch fertig. Juli...
Kopfreisen Lektorat, Korrektorat und Text